normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Historische Entwicklung

1908

  • Am 5. Oktober 1908 wurde das Schulgebäude übergeben.
  • Am 12.10.1908 zogen die Schüler der 7 Klassenstufen ein.

 

1911

  • 1911 kam die erste weibliche Lehrkraft an die Schule.

 

1913

  • 1913 wurde der Grundstein für die Turnhalle gelegt.

 

1920

  • 1920 wurde der erste Elternbeirat gegründet.
  • Am 1. April 1920 wurde die erste „gehobene“ Klasse (ab 5. Schuljahr) durch Rektor Backhaus eingeführt. Sie führte zum Übergang in eine 9. Klasse in Pritzwalk oder Wittstock.
  • Das Dachgeschoss wurde mit 4 Räumen ausgebaut. Die Schülerzahl pro Klasse betrug 8-10 Schüler. Das Schulgeld kostete jährlich 500 Mark.

 

1941

  • 1941 kam es zur Aufhebung der „gehobenen“ Klassen.

 

1945

  • Ab Januar 1945 gab es keinen Unterricht mehr.
  • Es erfolgte eine Beschlagnahme der Klassenräume/Turnhalle als Lazarett.
  • Am 16. August 1945 erfolgte die Aufnahme des Unterrichts in der Grundschule, am 1. September auch die der Oberstufe.
  • Schuleiter wurde der seit 1908 tätige Lehrer Otto Schulz (bis 1948).
  • 4 augebildete Lehrer + 10 Neulehrer unterrichteten ca. 550 Schüler mit 26 – 30 Wochenstunden.
  • Die Klassenstufen 1 - 6 waren zweizügig, die Klassenzüge 7 - 8 einzügig. 50 und mehr Schüler befanden sich in einem Klassenraum.
  • Montags – samstags fand Vormittagsunterricht für die Klassen 5 – 8 statt, Nachmittagsunterricht für die 1. - 4. Klassen.

 

1946

  • 1946 wurden 300 qm Gartenland zur Hebung der materiellen Lage an jeden Lehrer ausgehändigt.
  • 1946 wurde Russisch die erste Fremdsprache.

 

1947

  • Am 01.09.1947 gab es 727 Schüler an der Schule.
  • Im Schuljahr 1949/50 wurde der Name „Geschwister Scholl“ eingeführt.
  • Im Sommer 1948 fand die erste große Wanderfahrt der 7. Klassen nach Rügen statt.

 

1953

  • 1953 begannen die ersten Anfänge eines Schulhortes.

 

1960/61

  • 1960/61 wurde der Bau von 4 Klassen- und 2 Fachräumen (Physik- und Chemieraum) durchgeführt.

 

1967

  • 1967 erfolgte der Bau des „Pionierhäuschens“.

 

1974

  • 1974 wurde ein modernes Gebäude für den Werkunterricht errichtet.

 

1979

  • 1979 konnte der Vorbereitungsraum Chemie eingeweiht werden.

 

1981

  • 1981 fand der Bau des Musikraums statt.

 

1984/85

  • 1984-1985 wurde der Anbau errichtet.

 

1991/92

  • Der ehemalige Heizungskeller wird zum Clubraum ausgebaut.
  • Im Keller wird ein Computerraum mit 12 Arbeitsplätzen errichtet.

 

1994/95

  • Umbauarbeiten fanden im Hauptgebäude statt.
  • Der Ausbau des Dachgeschosses mit den Räumen R 10/11 erfolgte.

 

1996

  • Im Mai wird der neue Sanitärtrakt übergeben.

 

1997

  • 1997 fiel die Entscheidung über die Baumaßnahme: Physik- und Chemieräume entstehen im Anbau.

 

1998/99

  • Der Schulhofweg wird gepflastert.
  • Das Dach im Flachbau wird erneuert.
  • Die Turnhalle erhält neue Außentüren.

 

2001

  • Ein neues Computerkabinett (R 38) wird eingeweiht.

 

2002/03

  • Baumaßnahmen für eine neue Buswendeschleife mit Wartehäuschen beginnen.

 

2005/06

  • Die Ära der zehnklassigen Oberschule Meyenburg, die 1955/56 begann, ist vorbei.

 

2006/07

  • Jetzt ist Meyenburg nur noch Grundschule.
  • Die Schulleiterin ist ab diesem Zeitpunkt Frau Strüfing.
  • Wir starten mit 11 Klassen.
  • Auf dem Schulhof entsteht das grüne Klassenzimmer sowie ein kleiner Spielplatz. Auch die Tischtennisplatte wird aufgestellt.

 

2007/08

  • Die Neugestaltung des Hauptgebäudes hat begonnen.
  • Das Wandbild an der Giebelseite des WAT-Gebäudes entsteht.
  • Wir erhalten den Bescheid, eine Ganztagsschule werden zu dürfen.

 

2008/09

  • Ganztag beginnt!
  • Endlich eine Essensversorgung!
  • Das ehemalige Lehrerzimmer wird Musikraum.
  • Das Lehrerzimmer wird vorerst in R13 errichtet, danach im Keller.
  • Weitere Umbaumaßnahmen werden durchgeführt.
  • Im April 2009 erfolgt die Übergabe der schön gestalteten Räume (Lehrküche, Speiseraum, Cafeteria) im Versorgungsgebäude.

 

2009/10

  • Die Neugestaltung des Sportplatzes erfolgt: Unsere "Wiese" wird zum tollen Sportplatz.
  • Baumaßnahmen im Haupt- und Nebengebäude finden statt - endlich haben wir neue Fenster.
  • Die Schüler können sich an unserer neuen Kletterlandschaft erfreuen.
  • Der Abriss des Flachbaus findet in den Sommerferien statt.

 

2010/11

  • Beginn mit den Flex-Klassen: Mehrere Kolleginnen haben sich intensiv auf das Lehren in Flex vorbereitet.
  • Alle Klassen der Schule besuchen das Exploratorium in Potsdam.
  • Das Landespolizeiorchester Brandenburg gastiert in Meyenburg.
  • Meyenburger Schüler beteiligen sich erstmals am Grundschulsportfest.
  • Das erste Schwimmfest in Putlitz wird durchgeführt.
  • Im Juni findet ein musikalisches Sommerfest in der Turnhalle statt.

 

2011/12

  • Nach den Winterferien im Februar gilt in der Buswendeschleife an der Grundschule absolutes Halteverbot.
  • Die 3./5. Klassen nehmen an der Regioinal-Tour der Eon-Edis teil.
  • Das erste Benefizkonzert findet statt. Die Einnahmen werden für die Anschaffung eines schulischen Musikinstruments ausgegeben.

 

2012/13

  • Die Erarbeitung des Konzepts für den Schulhof erfolgt durch Eltern, Lehrkräfte und Schüler.
  • Der erste Sponsorenlauf wird erfolgreich durchgeführt: Eine riesige Summe wird erlaufen und für die Anschaffung eines Carports mit Mappenregalen auf dem Schulhof ausgegeben.
  • Ein Energieversorger zeichnet Klasse 6 beim Landesschülerwettbewerb mit 500€ aus.
  • Die Erarbeitung einer Hausordnung durch Eltern, Lehrkräfte und Schüler wird abgeschlossen. Ein Flyer mit der neuen Hausordnung wird erstellt, siehe Homepage.
  • Das Medienprojekt der MAZ-Schulreporter findet statt: Zeitschriften werden in der Schule erstellt und die Erweiterung der Kompetenz des Lesens ist eine Zielsetzung dieses Projektes.
  • Meyenburger Grundschüler sind zu Gast beim Kindertagsempfang in der Potsdamer Staatskanzlei.
  • Die Vorschule im Rahmen der Kooperation mit der Kita "Eichhörnchen" wird ausgebaut.
  • Die Streitschlichterausbildung an unserer Schule beginnt. Die Schüler richten sich einen eigenen Raum ein.

 

2013/14

  • Endlich erfolgt die Neuausstattung des Computerkabinetts!
  • Das Meyenburger Möbelwerk unterstützt das Schulprojekt "Mofa" für die Ganztagsbetreuung.
  • Zweimalig wird ein eigenes Schulmusical "Kleiner Tag auf großer Reise" aufgeführt. Klasse 4 gestaltete die Kulissen hierfür im Zeichenunterricht.
  • Der zweite Sponsorenlauf wird durchgeführt, die Einnahmen werden für die Begrenzung des Fußballplatzes, die Errichtung von Schaukeln und Holzhäuschen auf dem Schulhof sowie für die Anschaffung von Farbe ausgegeben.
  • Das Medienprojekt der MAZ Schulreporter findet erneut statt.
  • Zum Schuljahresbeginn wird am zweiten Schuleingangstor die Inschrift entfernt und passend zum vorhandenen grünen Schulzaun umgestaltet.
  • Die Treppenstufen bekommen eine neue Beschichtung.

 

2014/15

  • Ein Sportprojekt unter Leitung von Frau Kreinsen wird durchgeführt.
  • Das zweite Benefizkonzert findet im Schloss statt. Die Einnahmen werden für die Anschaffung eines schulischen Musikinstrumentes ausgegeben.
  • Erneut wird das Medienprojekt der MAZ Schulreporter durchgeführt.
  • In den Sommerferien erfolgen die Gehweganbindung vom Hauptweg zur Turnhalle sowie Malerarbeiten am Rundbogens durch Führungskräfte von Edis.
  • Eine zweite Gruppe von Streitschlichtern wird ausgebildet (3. Klasse).

 

2015/16

  • Im Juli pflastern Führungskräfte von Edis die Anbindung von der Turnhalle zum Hauptweg und führen Malerarbeiten aus. Jedes Jahr eine tolle Aktion! Ein großes Dankeschön!
  • Am 15.10.2015 findet der 3. Sponsorenlauf statt. Der Erlös beläuft sich auf 2.973,15 Euro.
  • Erstmalig findet das "Soziale Kompetenztraining für Kinder" im Zeitraum zwischen dem 09.01. - 11.12.2015 (in Kooperation mit dem Zentrum für Konfliktlösung und gewaltfreies Lernen Prignitz - Frank Döring, Nils Düwert) statt.
  • Am 14.10.2015 wird die Auftaktveranstaltung "Netzwerk Kind - für unsere Kinder in Familie, Kita und Schule im Amt Meyenburg" mit den Netzwerkkoordinatoren Frau Hahn und Frau Koppermann sowie Lehrern der Schule durchgeführt.
  • Die Schulvisitation findet im Zeitraum zwischen dem 18.11. - 20.11.2015 statt.
  • Im November 2015 wird die AG "Mobile Fabrik" mit Firmenspenden bis zum Sommer 2016 verlängert.
  • Im Januar 2016 nehmen 3 Schüler sowie Frau Häntschke und Frau Koppermann am Neujahrsempfang des Bürgermeisters teil.
  • Im Sommer 2016 wird das "Schulhofprojekt" zur Verschönerung des Schulhofes unter der Leitung von Frau Gramenz ausgewertet, und die Sieger werden geehrt.
  • Am 18.07.2016 organisiert die Schule eine Benefizveranstaltung mit der "Hanse-Tour e.V." zugunsten chronisch kranker Kinder.
  • Ab 01.08.2016 gilt ein neuer Busfahrplan. Es gibt einen neuen Anbieter; nach vielen Diskussionen wird eine Einigung erzielt. Bis zu den Herbstferien werden Symbole in den Bussen eingeführt, die zur Orientierung der Schüler und Eltern dienen.
  • In den Sommerferien packen wieder Edis-Chefs in der Schule an. Dieses mal kümmern sie sich um Pflaster- und Malerarbeiten in den Außenanlagen und in der Sporthalle. Danke!

 

2016/17